Nairobi (AFP) Ein Journalist der Nachrichtenagentur AFP ist nach eigenen Angaben am Sonntag in Burundi vorübergehend festgenommen und von der Polizei misshandelt worden. Sicherheitskräfte hätten ihn nach dem tödlichen Angriff auf den General Adolphe Nshimirimana festgenommen worden, als er am Anschlagsort in der Hauptstadt Bujumbura fotografiert habe, berichtete der auch für andere französische Medien tätige Journalist Esdras Ndikumana. Anschließend sei er etwa zwei Stunden festgehalten und verprügelt worden.