Berlin (AFP) Der Zwieback-Hersteller Brandt wagt sich erstmals gezielt auf Auslandsmärkte. In einem ersten Schritt sei der Einstieg in den französischen Markt geplant, sagte Geschäftsführer Christopher Ferkinghoff der "Welt am Sonntag". Das Unternehmen werde zudem neue Produktvarianten anbieten. Die Traditionsfirma, die auch Knäckebrot und Schokoladen-Produkte herstellt, setzt dem Bericht zufolge rund 175 Millionen Euro um. Den Werbeaufwand bezifferte die Firma auf jährlich rund fünf Millionen Euro.