Osnabrück (AFP) Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat sich entschieden gegen die Überlegungen Bremens zur Legalisierung von Cannabis gewandt. Die Ankündigung des Bremer Regierungschefs Carsten Sieling (SPD), den Genuss der Droge nicht länger zu bestrafen, sei ein "völlig falsches Signal", sagte Mortler der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Cannabis-Konsum werde "zu sehr verharmlost". Dabei sei es "alles andere als harmlos".