Mexiko-Stadt (AFP) In einem Haus in einer eher wohlhabenden Gegend der mexikanischen Hauptstadt Mexiko-Stadt sind die Leichen von fünf Menschen gefunden worden. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilten, waren die Leichen mit Schusswunden übersät, die Opfer waren außerdem mit Klebeband gefesselt und wurden augenscheinlich gefoltert. Bei den Toten handelte es sich demnach um vier Frauen und einen Mann.