Kairo (AFP) Trotz Bedenken wegen der Menschenrechtslage hat US-Außenminister John Kerry bei seinem Besuch in Ägypten einen Kurs der Annäherung eingeschlagen. Die USA und Ägypten bewegten sich "wieder hin zu einer stärkeren Beziehung", sagte Kerry am Sonntag bei einem Besuch in Kairo. Unterdessen wurde der in der ägyptischen Hauptstadt erwartete Urteilsspruch im wieder aufgerollten Prozess gegen drei Al-Dschasira-Journalisten erneut verschoben.