Karlsruhe (AFP) Ein als "Guru von Lonnerstadt" bekannt gewordener Mann ist wegen schwerer Kindesmisshandlung nun rechtskräftig zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof (BGH) bestätigte mit einem am Dienstag in Karlsruhe verkündeten Urteil auch das Strafmaß von drei Jahren Haft gegen die Mutter des betroffenen Kindes. Das Paar hatte dem damals 12-jährigen, an Mukovizidose erkrankten Jungen Medikamente verweigert und dem zuletzt vom Tode bedrohten Kind stattdessen unter anderem Meditation empfohlen