Berlin (AFP) Die Passagierzahlen deutscher Fluggesellschaften sind im internationalen Vergleich unterdurchschnittlich stark gewachsen. Im ersten Halbjahr 2015 stiegen die sogenannten Personenkilometer um 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum an, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Zahlen des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) hervorgeht. Im weltweiten Durchschnitt hätten die Personenkilometer dagegen um 6,3 Prozent zugelegt. Auch im europäischen Vergleich schnitten die deutschen Unternehmen demnach schwächer ab - im Durchschnitt lag das Plus der Airlines in der EU bei 4,8 Prozent.