Wiesbaden (AFP) Deutsche Schlachtbetriebe haben in den vergangenen Monaten so viel geschlachtet wie nie zuvor. Im ersten Halbjahr 2015 produzierten die Unternehmen 4,07 Millionen Tonnen Fleisch, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden erklärte. Dies entspreche einem Anstieg von rund 80.000 Tonnen oder zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Der bisherige Spitzenwert stammte demnach aus den ersten sechs Monaten 2011, als die Schlachthöfe 4,01 Millionen Tonnen Fleisch produzierten.