Bonn (AFP) Der vierwöchige Dauerstreik im Juni hat die Deutsche Post rund 100 Millionen Euro gekostet. Der Konzern werde daher seine Prognose für dieses Jahr um diesen Betrag senken, teilte die Deutsche Post am Donnerstag bei Vorlage ihrer Quartalszahlen in Bonn mit. Sie rechnet nur noch mit einem Vorsteuergewinn zwischen 2,95 und 3,1 Milliarden Euro statt bis zu 3,2 Milliarden Euro.