Denpasar (AFP) Aschewolken aus dem Vulkan Raung haben auf der indonesischen Ferieninsel Bali erneut für Reisechaos gesorgt. Zum vierten Mal seit wenigen Wochen stellten die Behörden am Donnerstag für mehrere Stunden den Betrieb an Balis internationalem Flughafen ein. Die Schließung des Flughafens trifft Bali während der Haupturlaubszeit; tausende Touristen saßen fest. Die australischen Fluglinien Jetstar und Virgin Australia kündigten an, alle Flüge für Donnerstag zu streichen.