Jerusalem (AFP) Im Westjordanland ist ein Autofahrer am Donnerstag in eine Gruppe israelischer Fußgänger gefahren und hat mindestens drei von ihnen verletzt. Wie das israelische Militär mitteilte, ereignete sich der Zwischenfall an einer Kreuzung zwischen den Städten Ramallah und Nablus in dem von Israel besetzten Gebiet. Soldaten hätten anschließend auf das Fahrzeug geschossen, um den Fahrer an der Flucht zu hindern, sagte der Armeesprecher Peter Lerner. Das Auto mit einem israelischen Nummernschild habe sich daraufhin überschlagen.