Moskau (AFP) Russische Ermittler haben den Vater des Kreml-Kritikers Michail Chodorkowski wegen eines Mordes befragt, bei dem sie den Sohn als möglichen Drahtzieher im Verdacht haben. Der 82-jährige Boris Chodorkowski wurde am Donnerstag zur Befragung zu einem nicht näher genannten Mordfall einbestellt, wie sein Anwalt Sergej Badamschin der Nachrichtenagentur AFP sagte. Bei der Befragung sei aber klar geworden, dass es um Ermittlungen gegen seinen Sohn wegen des Verdachts geht, 1998 den Mord an einem sibirischen Bürgermeister angeordnet zu haben.