Genf (AFP) Seit Jahresbeginn sind nach UN-Angaben bereits 224.000 Flüchtlinge über das Mittelmeer nach Europa gelangt. Allein 124.000 Migranten seien zwischen Anfang Januar und Ende Juli in Griechenland eingetroffen, teilte ein Sprecher des UN-Flüchtlingshilfswerks am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP mit. 98.000 weitere seien in Italien gelandet. Den Angaben des UNHCR zufolge starben in dem Zeitraum mehr als 2100 Menschen bei der gefährlichen Überfahrt. Darin sind jedoch noch nicht die Toten des Schiffsunglücks vor der libyschen Küste am Mittwoch enthalten.