Washington (AFP) Konzerne in den USA müssen künftig die Gehaltskluft zwischen ihrem Chef und den Angestellten offenlegen. Die US-Börsenaufsicht SEC beschloss am Mittwochabend (Ortszeit) eine entsprechende Regel. Das Gesetz dafür, der sogenannte Dodd-Frank Act, wurde bereits 2010 ausgearbeitet, tritt 2017 in Kraft und betrifft eine große Anzahl börsennotierter Unternehmen.