Santo Domingo (AFP) Wegen Kokain-Schmuggels in großem Stil sind in der Dominikanischen Republik vier Franzosen zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Das Gericht in der Hauptstadt Santo Domingo urteilte am Freitag, dass die vier Angeklagten des "Besitzes unerlaubter Drogen schuldig" seien. Die beiden Piloten Pascal F. und Bruno O. und die Passagiere Nicolas P. und Alain C. waren im März 2013 festgenommen worden. An Bord ihres Privatjets wurden 680 Kilogramm Kokain verteilt auf 26 Koffer gefunden.