Tokio (AFP) Anlässlich des 70. Jahrestags der japanischen Kapitulation im Zweiten Weltkrieg hat Japans Kaiser Akihito "tiefe Reue" für das Vorgehen seines Landes geäußert. Er erinnere sich anlässlich des Krieges "mit tiefer Reue" an die Vergangenheit und hoffe, dass sich diese Tragödie "niemals wiederholt", sagte der 81-Jährige am Samstag in Tokio. Gemeinsam mit den Menschen der gesamten Nation äußere er seine "aufrichtige Trauer gegenüber Jenen, die in der Schlacht gefallen sind und bete für die zukünftige Entwicklung" Japans und den Weltfrieden.