Kiew (AFP) Im Osten der Ukraine sind bei neuen Kämpfen drei Zivilisten getötet und fast 20 verletzt worden. Zwei Zivilisten wurden getötet und 15 weitere verletzt, als mehrere Dörfer unter Kontrolle der ukrainischen Regierungstruppen bombardiert wurden, wie die Behörden vor Ort am Samstag mitteilten. Die prorussischen Rebellen wiederum meldeten, ein Zivilist sei getötet und drei weitere seien in Gorliwka in der Nähe von Donezk verletzt worden. Nach Angaben der ukrainischen Armee wurden zudem zwei ukrainische Soldaten in der Konfliktregion verletzt.