Passau (AFP) Unmittelbar vor Bekanntgabe der nach oben korrigierten neuen Flüchtlingsprognose hat die Flüchtlingsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), für schnelle Konsequenzen aus den drastisch gestiegenen Asylbewerberzahlen plädiert. "Für mich heißt das, dass wir die bisher beschlossenen Maßnahmen endlich zügig und mit höchster Priorität umsetzen müssen", sagte Özoguz der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstagsausgabe). "Der Bund muss die Zahl der Asylentscheider im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) deutlich erhöhen sowie die Länder und somit die Kommunen sichtbar unterstützen."