Stadthagen (AFP) Etwas mehr als drei Monate nach dem Verschwinden eines niedersächsischen Urlauberpaares in der Dominikanischen Republik sucht die Polizei im sozialen Internet-Netzwerk Facebook international nach neuen Hinweisen. Expertinnen der Facebook-Fahndung beim Landeskriminalamt in Hannover sowie Beamte der zuständigen Heimat-Dienststelle hätten nun einen Aufruf in deutscher, englischer und spanischer Sprache verfasst, teilte die Polizei in Stadthagen am Dienstagabend mit. Ziel sei, möglichst viele Menschen zu erreichen, "ganz besonders" in dem Karibikstaat selbst.