Köln (AFP) In den deutschen Metropolen wird der Wohnraum knapp - dagegen gibt es in einigen Landkreisen schon jetzt zu viele Neubauten. Dies zeigt eine am Mittwoch veröffentlichte Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Angesichts dieser gegenläufigen Entwicklung fordern die Experten ein Eingreifen der Politik. Beispielsweise sollten beliebte Städte noch stärker versuchen, Brachflächen für den Wohnungsbau zu aktivieren.