Berlin (AFP) Viele Katholiken wünschen sich einer Umfrage zufolge Reformen in ihrer Kirche. Es bestehe in vielen Fragen eine Diskrepanz zwischen der offiziellen Lehre und der Lebenswirklichkeit der Gläubigen, erklärten die Initiatoren der Studie am Mittwoch in Berlin. Zwar stünden die christliche Erziehung, die kirchliche Hochzeit und der Gottesdienstbesuch für die Mehrheit der Befragten weiterhin hoch im Kurs. In anderen Fragen wie dem Umgang mit homosexuellen Paaren oder wiederverheirateten Geschiedenen verlangten die Gläubigen aber eine Öffnung der Kirche.