Bangkok (dpa) - Hinter dem blutigen Bombenanschlag von Bangkok mit 20 Toten steckt nach Überzeugung der Polizei ein "Netzwerk". Hauptverdächtiger ist ein Mann, den Überwachungskameras am Tatort gefilmt hatten. Die Polizei veröffentlichte ein computergeneriertes Fahndungsfoto von ihm. Sie schrieb eine Belohnung von gut 25 000 Euro für Hinweise zur Festnahme des Mannes aus. Polizeichef Somyot Phumpanmuang sagte allerdings, er glaube, dass mehr als eine Person beteiligt gewesen sei.