Moskau (AFP) Der russische Präsident Wladimir Putin hat ausländischen Staaten Sabotagepläne auf der Halbinsel Krim vorgeworfen. Es gebe ein "offensichtliches Risiko", dass ausländische Kräfte die Lage auf der Krim "destabilisieren" wollten, sagte Putin am Mittwoch nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti in der Stadt Sewastopol. Es ist Putins dritter Besuch auf der Krim, seit Russland die ukrainische Halbinsel im Frühjahr vergangenen Jahres ins eigene Staatsgebiet aufgenommen hatte.