Paris (AFP) Ein 1,85 Millionen Jahre alter Fingerknochen soll von der ältesten bekannten "modernen" Hand eines menschlichen Vorfahren stammen. Der 3,6 Zentimeter lange Knochen eines kleinen Fingers wurde in einer bekannten Ausgrabungsstätte in der Olduvai-Schlucht in Tansania gefunden, wie Wissenschaftler am Dienstag im Fachmagazin "Nature Communications" berichteten. Die Hand gehörte demnach zu einem OH86 genannten Vorfahren des Menschen, der womöglich mehr als 1,75 Meter groß war und damit größer als alle vorherigen oder zeitgenössischen menschlichen Vorfahren.