Beirut (AFP) Die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) hat den früheren Chef-Archäologen der antiken syrischen Oasenstadt Palmyra enthauptet. Der 82-jährige Chaled al-Assaad wurde am Dienstag hingerichtet und in den Ruinen von Palmyra aufgehängt, wie der Direktor der syrischen Antikensammlungen, Maamun Abdelkarim, am Mittwoch mitteilte. Bei einem Selbstmordattentat des IS in Kamischli im Nordosten Syriens wurden 16 Menschen getötet, die meisten davon kurdische Sicherheitskräfte.