Washington (AFP) Nach dem Ende der jahrzehntelangen Eiszeit zwischen den USA und Kuba bringen sich immer mehr Fluggesellschaften in Stellung, um künftig Linienflüge zwischen beiden Ländern anbieten zu können. American Airlines teilte am Dienstag mit, ab Dezember wöchentliche Charterflüge zwischen Los Angeles und Havanna einzurichten. Im vergangenen Monat hatte bereits JetBlue eine direkte Charterverbindung von New York nach Havanna aus der Taufe gehoben. Auch United Airlines hatte bereits angekündigt, Havanna von Newark nahe New York und Houston in Texas anfliegen zu wollen.