Washington (AFP) Die inhaftierte Wikileaks-Informantin Chelsea Manning ist in einem Disziplinarverfahren der Isolationshaft entgangen. Wie Manning am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt gab, entschied ein Disziplinarausschuss des Gefängnisses Fort Leavenworth im US-Bundesstaat Kansas, dass sie stattdessen drei Wochen lang nicht den Fitnessraum, die Bibliothek und den Hof der Strafanstalt benutzen dürfe. Nach Mannings Einschätzung wirkt ihre Bestrafung allerdings weit über diese Zeit heraus: "Diese Verurteilungen werden mich für immer bei jeder Berufungs- und Gnadenanhörung verfolgen", kritisierte sie.