Rom (AFP) Bei eine dramatischen Rettungsaktion haben die italienische Küstenwache und die Marine mehr als 1200 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet, hunderte Menschen waren jedoch am Samstag weiter in Seenot. Zwei Militär-Patrouillenschiffe, die "Cigala Fulgosi" und die "Vega", konnten 507 beziehungsweise 432 Flüchtlinge von zwei Booten bergen, die vor der libyschen Küste zu sinken drohten. Die Küstenwache rettete knapp 300 Menschen von drei Schlauchbooten.