Sanaa (AFP) Bei Kämpfen und Luftangriffen in der jemenitischen Stadt Taes sind nach Angaben des Roten Kreuzes erneut dutzende Menschen getötet worden. Bei Kämpfen zwischen Huthi-Rebellen und Regierungstruppen sowie Luftangriffen der mit der Armee verbündeten arabischen Militärallianz seien am Freitag 80 Menschen getötet worden, sagte eine Sprecherin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) am Samstag. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen erklärte ihrerseits, bei den Luftangriffen am Freitag seien in der von den Rebellen gehaltenen Stadt 65 Zivilisten getötet worden.