Hamburg (AFP) Mediziner warnen vor lebensgefährlichen Vergiftungen durch Ayurveda-Medikamente. In einer Hamburger Klinik sei eine 55-jährige Patientin fast an einer massiven Vergiftung mit Quecksilber und Blei gestorben, sagte der Nephrologie-Chefarzt der Asklepios-Klinik, Tobias Meyer, dem "Spiegel" vom Samstag. In einem der Ayurveda-Medikamente aus dem Bestand der Patientin habe der Quecksilber-Gehalt um das 566.110-fache über der zulässigen Norm gelegen, wie Analysen des Hamburger Zentralinstituts für Arbeitsmedizin ergeben hätten.