Tripolis (AFP) Nach dem Untergang eines Flüchtlingsboots vor der libyschen Küste hat ein geretteter Jugendlicher von seinem dramatischen Überlebenskampf im Mittelmeer berichtet. "Meine Mutter und ich haben neun Stunden im Wasser verbracht, wir hielten uns an einem Stück Holz fest", sagte der 17-jährige Pakistaner Shefaz Hamza der Nachrichtenagentur AFP in der libyschen Hafenstadt Suwara. "Ich sagte ihr ständig, dass alles gut gehen werde. Aber eine Viertelstunde vor dem Eintreffen der Rettungskräfte verließen sie ihre Kräfte."