Tripolis (AFP) Zwei Tage nach dem Untergang eines Flüchtlingsboots vor der libyschen Küste ist die Zahl der Todesopfer auf mehr als hundert gestiegen. Seit Donnerstag seien 111 Leichen geborgen worden, sagte ein Sprecher der Hilfsorganisation Roter Halbmond am Samstag der Nachrichtenagentur AFP. Es würden aber immer noch dutzende Menschen vermisst. Die Zahl der Geretteten lag unverändert bei 198.