Sofia (AFP) Wegen eines Problems mit dem Fahrwerk hat das Flugzeug des bulgarischen Ministerpräsidenten Boiko Borissow zum zweiten Mal innerhalb von sechs Monaten eine Notlandung gemacht. Nach dem Start vom Flughafen von Varna am Sonntag ließ sich das Fahrwerk nicht einklappen, wie das bulgarische Verkehrsministerium mitteilte. Die Maschine vom Typ Falcon 2000 mit Borissow an Bord kreiste eine Viertelstunde über dem Schwarzen Meer, um Benzin zu verbrauchen, bevor sie nach Varna zurückkehrte.