Frankfurt/Main (SID) - Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt hat mit großer Mühe einen Fehlstart in die Fußball-Bundesliga verhindert. Der Titelanwärter besiegte zum Auftakt der neuen Spielzeit die SGS Essen mit 2:0 (0:0), die Führung erzielte die japanische Ex-Weltmeisterin Yuki Ogimi erst in der 76. Spielminute. Isabelle Linden (90.+3) traf zudem kurz vor Schluss.

Bereits am Freitag und Samstag hatten die beiden ärgsten Rivalen der Frankfurterinnen vorgelegt und einen Auftakt nach Maß gefeiert. Titelverteidiger Bayern München setzte sich dabei in einem hochklassigen Spiel gegen den Vorjahresvierten Turbine Potsdam mit 3:1 (0:0) durch, Pokalsieger VfL Wolfsburg gelang beim FF USV Jena ein 8:0 (4:0)-Kantersieg. 

Im Duell der beiden Aufsteiger bezwang Werder Bremen den 1. FC Köln überraschend klar mit 6:2 (1:2). Der SC Sand behielt gegen Bayer Leverkusen mit 4:0 (3:0) die Oberhand, der SC Freiburg und 1899 Hoffenheim trennten sich 0:0.

Im Grünwalder Stadion in München drehten die beiden Neuzugänge Lisa Evans (65.) und Sara Däbritz (75./84.) die Partie, nachdem Elise Kellond-Knight (51.) Potsdam in Führung geschossen hatte. Für Wolfsburg trafen Tessa Wullaert (10./26.), Alexandra Popp (22.) und Julia Simic (37.) vor der Pause, nach dem Seitenwechsel legten Verena Faißt (71.), Synne-Sofie Kinden Jensen (76.), Élise Bussaglia per Foulelfmeter (81.) sowie Vanessa Bernauer (86.) nach.