London (AFP) Der Schriftsteller Frederick Forsyth hat nach eigenen Angaben mehr als 20 Jahre lang für den britischen Auslandsgeheimdienst spioniert. Er habe Aufträge für den MI6 in Afrika und auch in der früheren DDR erledigt, schreibt der britische Thriller-Autor in seiner Autobiografie, aus der die "Sunday Times" am Sonntag Auszüge druckte.