Llanwrtyd Wells (AFP) Mehr als einhundert Teilnehmer haben am Sonntag in einem walisischen Moor bei der Weltmeisterschaft im Moor-Schnorcheln ihre Kräfte gemessen. Teilweise in fantasievollen Kostümen als Hai, Goldfisch oder Schildkröte verkleidet, hatten sie eine Strecke von zwei mal 55 Metern in einem Schlammgraben im Hochmoor nahe Llanwrtyd Wells zu bewältigen. Begleitet wurden die 30. Weltmeisterschaften im Moor-Schnorcheln von rund 300 begeisterten Zuschauern zu beiden Seiten des trüb-braunen Wasserlaufs.