Rio de Janeiro (SID) - Die deutschen Volleyballerinnen suchen knapp vier Wochen vor Beginn der EM in Belgien und den Niederlanden noch nach ihrer Form. Das hochkarätig besetzte internationale Turnier in Rio de Janeiro beendete die Mannschaft von Bundestrainer Luciano Pedullà nach zwei Niederlagen zum Abschluss und ohne Sieg auf dem vierten und damit letzten Rang.

Zunächst unterlag die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) den Niederlanden mit 1:3 (15:25, 18:25, 25:21, 23:25), dann verlor Deutschland mit 2:3 (25:22, 20:25, 20:25, 25:20, 13:15) gegen Bulgarien. Zum Auftakt hatte das Team ein deutliches 0:3 gegen Olympiasieger Brasilien kassiert.

"Wir haben die ersten beiden Sätze nur mitgespielt, nicht mehr. In diesem nicht sehr hochklassigen Spiel haben wir über die meiste Zeit noch schlechter agiert als Holland, und wenn man dem Gegner insgesamt 32 Punkte per Eigenfehler schenkt, hat man es auch nicht verdient zu gewinnen", sagte Pedullà nach dem Duell gegen die Niederlande, die von seinem Amtsvorgänger Giovanni Guidetti betreut werden.

Bei der am 26. September beginnenden EM bekommt es die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in der Vorrunde in Eindhoven mit Tschechien, Rumänien und Serbien zu tun.