Berlin (AFP) Der Deutsche Städtetag hat eine klarere Unterscheidung im Asylverfahren gefordert zwischen Bürgerkriegsflüchtlingen und Menschen, die keine Chance auf Anerkennung haben. "Diejenigen, die keine Bleibeperspektive haben, sollen nicht mehr auf die Kommunen verteilt werden", sagte Städtetags-Präsidentin Eva Lohse am Montag im Deutschlandfunk. Sie sprach sich zudem dafür aus, Bauvorschriften für Flüchtlingsunterkünfte weiter zu lockern.