Moskau (AFP) Der russische Ölriese Rosneft hat im zweiten Quartal dieses Jahres einen Gewinneinbruch von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum hinnehmen müssen. Das Unternehmen verbuchte unter dem Strich einen Gewinn von 134 Milliarden Rubel (1,8 Milliarden Euro), wie das Unternehmen am Montag in Moskau mitteilte. Von der russischen Nachrichtenagentur Interfax befragte Analysten hatten nur einen Nettogewinn von 92 Milliarden Rubel erwartet, doch die schwache Landeswährung glich den stark gefallenen Ölpreis teilweise wieder aus.