Berlin (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für eine freie und faire Parlamentswahl in Myanmar im November ausgesprochen. Merkel informierte sich am Dienstag in einem Telefonat mit der Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi über die innenpolitische Lage in dem südostasiatischen Land, wie ihr Sprecher Steffen Seibert mitteilte. Merkel erklärte, die internationale Gemeinschaft werde "genau verfolgen", ob die myanmarische Regierung ihre Zusage einhalten und freie und faire Wahlen zulassen werde.