Potsdam (AFP) In Bayern ist nach Angaben der Bundespolizei seit Montagmorgen die Rekordzahl von 3500 neu angekommenen Flüchtlingen registriert worden. Nach Angaben eines Sprechers vom Dienstag schnellte die Zahl mit der Ankunft der Flüchtlings-Züge in die Höhe, die aus Ungarn kommend über Österreich Bayern erreichten. Registriert wurden die Flüchtlinge von der Bundespolizeidirektion München zwischen Montagmorgen und Dienstagmittag. Zuvor hatte die Bundespolizei von 2200 Flüchtlingen gesprochen, die Zahl bezog sich aber nur auf die Ankünfte binnen zwölf Stunden in der Nacht zum Dienstag.