Paris (AFP) Im monatelangen Streit um die bisherige Fährlinie MyFerryLink am Ärmelkanal ist eine Einigung gelungen. Eine am Montagabend in Paris unterzeichnete Vereinbarung soll die Arbeitsplätze von 402 der 487 Mitarbeiter der französischen Gesellschaft Scop SeaFrance sichern, die die Fähren zwischen Calais und Dover bislang betrieb. In den vergangenen Wochen hatten Seeleute aus Protest gegen einen drohenden Jobverlust immer wieder den Hafen im nordfranzösischen Calais blockiert, zuletzt saßen deswegen am Wochenende tausende Reisende fest.