London (AFP) Ein Jahr nach ihrer Eröffnung mangelt es der nationalen Samenbank Großbritanniens massiv an Spendern. Wie ihre Chefin Laura Witjens der britischen Tageszeitung "The Guardian" vom Dienstag sagte, gibt es derzeit landesweit nur neun Männer, die der Einrichtung ihr Sperma zur Verfügung stellen. Um dies zu ändern, solle im September eine neue Werbekampagne gestartet werden. Ziel ist nach Witjens' Angaben, binnen drei bis fünf Jahren ausreichend Spender zu haben.