Genf (AFP) Seit Jahresbeginn haben nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) bereits mehr als 350.000 Flüchtlinge den gefährlichen Weg über das Mittelmeer genommen. Mehr als 2640 Menschen seien bei den Fluchtversuchen ums Leben gekommen, teilte die IOM am Dienstag im schweizerischen Genf mit. Etwa 220.000 Menschen erreichten den Angaben zufolge Griechenland, fast 115.000 weitere Italien. Im gesamten Jahr 2014 waren rund 219.000 Flüchtlinge gezählt worden, die über das Mittelmeer kamen.