Vilnius (AFP) Als Reaktion auf den Konflikt in der Ukraine hat die Nato sechs Kommandozentren in osteuropäischen Mitgliedstaaten in Betrieb genommen. Die Stützpunkte in Bulgarien, Estland, Lettland, Litauen, Polen und Rumänien hätten ihre Arbeit am Dienstag offiziell aufgenommen, teilte das litauische Verteidigungsministerium mit. Minister Linas Linkevicius sprach von einem "klaren Zeichen, dass die Nato ihre Aufgaben sehr ernst nimmt". Dies gelte sowohl mit Blick auf die Mitgliedstaaten als auch auf "die andere Seite, die zuletzt die Spannungen verschärfte".