Paris (AFP) Die Unesco hat die Zerstörung des weltberühmten Baal-Tempels der antiken syrischen Oasenstadt Palmyra durch die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) scharf verurteilt. Es handle sich um ein "nicht hinnehmbares Verbrechen gegen die Zivilisation", erklärte die Generalsekretärin der UN-Kulturorganisation, Irina Bokova, am Dienstag. Sie betonte zugleich: "Das wird niemals 4500 Jahre Geschichte auslöschen."