Schwerin (AFP) In Mecklenburg-Vorpommern findet am Sonntag zum ersten Mal ein Volksentscheid statt. 1,3 Millionen Wahlberechtigte sollen entscheiden, ob die von der SPD/CDU-Koalition vor zwei Jahren gestartete Reform der Gerichtsstrukturen gekippt werden soll. Die Reform sieht vor allem vor, dass bis 2017 elf von 21 Amtsgerichten geschlossen oder zu Zweigstellen anderer Gerichte umgewandelt werden.