Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat erneut eine Vereinheitlichung der Regeln für die Aufnahme von Flüchtlingen in der EU gefordert. "Wir brauchen dringend eine gemeinsame Liste der sicheren Herkunftsländer", verlangte Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag in Berlin. Darin sollten "besonders die Staaten des westlichen Balkans aufgenommen werden". Seibert verwies darauf, dass die EU-Kommission hierzu bereits einen Vorschlag angekündigt habe.