Monza (SID) - Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) hat im ersten Training zum Großen Preis von Italien (Sonntag, 14.00 Uhr/RTL und Sky) ein großes Ausrufezeichen gesetzt. Der WM-Spitzenreiter dominierte seinen Mercedes-Teamkollegen und Vize-Weltmeister Nico Rosberg (Wiesbaden) nach Belieben und lag fast eine halbe Sekunde vor dem frischgebackenen Vater.

Die restliche Konkurrenz um Ferrari-Star Sebastian Vettel (Heppenheim) war komplett chancenlos und wurde regelrecht deklassiert. Hamilton umrundete den Hochgeschwindigkeitskurs im königlichen Park in 1:24,670 Minuten, Rosberg folgte mit einer Zeit von 1:25,133.

Vettel lag in 1:26,258 Minuten als Dritter rund 1,5 Sekunden hinter Hamilton, aber deutlich vor dem viertplatzierten Le-Mans-Gewinner Nico Hülkenberg (Emmerich/1:26,612), der unter der Woche seinen Vertrag bei Force India bis 2017 verlängert hatte.

In der WM-Wertung hat Hamilton 28 Punkte Vorsprung auf Rosberg (227:199), der zweimalige Saisonsieger Vettel liegt mit 160 Zählern auf Rang drei.