Rom (SID) - Die italienische Fußball-Liga Serie B führt zur Förderung der Fairness auf dem Spielfeld die sogenannte "Grüne Karte" ein. Spieler, die einem Gegner zur Hilfe eilen, den Schiedsrichter unterstützen oder eine falsche Entscheidung des Referees trotz eigener Nachteile korrigieren, sollen damit belohnt werden.

Ende September ab dem vierten oder fünften Spieltag soll die neue Karte im Einsatz sein, berichteten italienische Medien. Noch unklar ist, ob nur Spieler oder auch Trainer und Fans die Karte bekommen können. Die Grüne Karte sei bereits im Jugendbereich in Italien getestet worden, sagte ein Sprecher der Serie B.